• Wanderwochenende_2016
Zum nunmehr neunten Mal brach die Freitzeitgruppe des TVIs am vergangenen Freitag früh zum traditionellen Wanderwochenende auf. Die elf Mann starke Truppe hatte sich das Gebiet um Col de la Schlucht in den Vogesen zum Ziel gesetzt.

Zur Einstimmung auf das Wochenende genoss die Gruppe bei einem ersten Halt in Colmar frische Austern und elsässischen Cremant in der dortigen Markthalle. Nach einem kurzen Stadtrundgang ging es, über Serpentinen des Münstertals, hinauf zur Auberge des 3 fours, dem Domizil für das Wochenende. Von der Herberge aus bot sich ein atemberaubender Blick über die östlichen Vogesen und die Rheinebene bis hin zum Kaiserstuhl im Schwarzwald. So gleich wurden die Rücksäcke geschultert und die Stiefel geschnürt und über Col de la Schlucht in Richtung Spitzenfels aufgebrochen. Die Freizeitsportler bekamen einen ersten Eindruck von französischen Wanderwegen, die zwischendrin doch eher einem Klettersteig glichen. Die Strapazen wurden mit einem wunderschönen Vesperplatz mit grandioser Aussicht und dem Durchwandern/-klettern der Hirschstein-Felsformationen belohnt. Am Abend genoss die Gruppe einen regionalen Kartoffel-Fleisch-Eintopf, mit der ein oder anderen Flasche Pinot Gris.

Aufgrund der Wettervorhersage und dem nicht zu findenden Einstieg zum ursprünglich geplanten Wanderweg, entschied sich die Gruppe am zweiten Tag spontan für einen Aufstieg zum le Hohneck. Die Planänderung wurde mit einer tollen Weitsicht belohnt, bevor der Regen die Sportler zu einem gemütlichen Nachmittag, inkl. auf-dem-Gang-Gruppenvesper, in die Unterkunft zurücktrieb.

Am letzten Tag plante die Gruppe eine Umrundung des lac blanc. Allerdings waren die Wege wieder nicht dort, wo sie laut Karte hätten sein sollen und so wurde ein weiteres Mal spontan der Plan geändert und zum lac noir gewandert. Auch dieser Weg glich mit seinen steilen Passagen eher einem Klettersteig, entlohnte aber gleichzeitig mit tollen Aussichtspunkten und Märchenwald-Atmosphäre. Auf dem Rückweg besuchte die Gruppe das Keltereifest von Jean Geiler in Ingersheim Elsass.

Nach Keltereiführung und Verkostung ließen die Sportler dieses anstrengende aber tolle Wanderwochenende bei Wildschweinterrine und Flammkuchen ausklingen.