• Ehrung Hautpversammlung 2018
Landesturnfest und Besuch des Partnervereins Highlights 2018. Am vergangenen Freitagabend begrüßte der Turnverein Ingersheim im Kleiningersheimer Gasthaus Rössle seine Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung. Knapp 100 Mitglieder folgten der Einladung vom 1. Vorsitzenden Joachim Rösch, der in seinem Bericht neben den aktuellen Mitgliederzahlen (953 Mitglieder) und dem umfassenden Vereinsangebot (65 Sportangebote von 52 Übungsleiter/innen) auch auf sport- und gesellschaftspolitische Themen einging.

Liebe Mitglieder des Turnverein Ingersheim

hiermit laden wir Sie herzlich zur Hauptversammlung des Turnverein Ingersheim e.V. ein.
Die Versammlung findet am Freitag, den 26. Januar 2018 um 20:00 Uhr im Gasthaus Rössle
in Kleiningersheim statt.

Bei der Hauptversammlung am vergangenen Samstag wurde der erste Vorsitzende, Joachim Rösch, sowie die Vorsitzende Freizeitsport, Sabine Urban und die Vorsitzenden Kinderturnen, Susanne Nägele und Elke Haiber auf weitere zwei Jahre gewählt. Auch Carmen Kochendörfer (Finanzen), Irene Betsch (Öffentlichkeitsarbeit), Markus Scheyhing (Wirtschaftsverwalter) und Patrick Nägele (Jugendleiter) werden ihr Amt weitere zwei Jahre versehen. Auch der Turnausschuss bleibt weitgehend unverändert, neu hinzu kommt Olivia Schweizer als Jugendsprecherin.

Alle Mitglieder und Ehrenmitglieder des Turnverein Ingersheim sind herzlich zur ordentlichen Jahreshauptversammmlung eingeladen. Die Vorstandschaft liefert ihre Berichte zum Jahr 2016 ab.

 

Termin: 

Freitag, 27. Januar 2017, um 20:00 Uhr

Ort:  Vereinsheim Schönblick, Kleiningersheim
Bewirtung:  Für Essen und Trinken sorgt der Musikverein Kleiningersheim

Hauptversammlung des Turnvereins Ingersheim e.V.

 

Wie alle Vereine und Organisationen muss sich der TVI verstärkt auf die sich ändernden gesellschaftlichen Bedingungen einstellen, dies betonte der 1. Vorsitzende Joachim Rösch in seinem Jahresbericht. Vor allem auf geändertes Freizeitverhalten, das Individualität und Spontaneität an die Stelle von Gemeinschaftserlebnis und Beständigkeit setzt, müssten Vereine reagieren.