• TG

Am Ende hat es nicht sollen sein, nach einem spannenden Wettkampf muss sich die TG Ingersheim/Sersheim mit 272,80:273,75 Punkten gegen den VfL Kirchheim/Teck III geschlagen geben. Die Riege von Betreuer Fred Bulling gewinnt bei der knappen Niederlage drei Geräte.

 

Damit können die TG-Turner die ersten Gerätepunkte seit dem 16. April 2016 bejubeln. Gegen den Favoriten aus Kirchheim hält die TG den Wettkampf bis zum letzten Turner mit, am Ende setzte sich die Klasse der Kirchheimer durch. „Die Jungs haben einen überragenden Wettkampf gezeigt. Die Niederlage ist natürlich bitter, aber eigentlich dürfen wir nicht traurig sein nach so einem bockstarken Wettkampf,“ lobt Bulling seine Turner. Endlich konnte Bulling seine besten Turner an die Geräte schicken, Jonas Klein turnte erstmals diese Saison Gleich am Boden legte die TG gut los: das Gerät wurde mit 49,55:50,4 Punkten zwar knapp verloren, Patrick Nägele (12,8), Daniel Nowak (12,55), David Majer (12,45), Klein (11,75) und Yannis Grau (11,55) macht den rund 100 Zuschauern in der Fischerwörth-Halle aber deutlich, dass heute um jedes Zehntel gekämpft wird. Auch das Pauschenpferd ging knapp an Kirchheim, 0,85 Punkte fehlten letztendlich. Bester TG’ler war Nägele (11,95), Pferd-Spezialist Mozer (11,7) überzeigte nach überstandener Krankheit ebenfalls. An den Ringen begann dann die Aufholjagd: Marco Vogel (11,3) und Nägele (11,75) zeigten ordentliche Übungen, Ringe-Ass Michael Grösch übertraf mit seinen 13,55 Punkten aber alles und sorgte mit einer nahezu perfekten Übung mit zwei Kreuzhängen für die ersten Gerätepunkte. Der Bann war gebrochen und nach der kurzen Einturnpause der letzten drei Geräte machte die TG weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte: Sie sammelte Gerätepunkte. Mit Nägele (11,3), Klein (11,1), Grau (10,8), Nowak (10,7) und Majer (10,6) blieben alle fünf Springer mit ihrem Handstützüberschlag (Ausgangswert 11,6 Punkte) bei einem Abzug von maximal einem Punkt. Kirchheims Vorsprung schrumpfte auf 0,6 Punkte. Am Barren übernahm die Turngemeinschaft dann die Führung. Majer (10,9), Klein (11,1), Vogel (11,7) und Nägele (12,5) turnten ihre Übungen fast fehlerfreie durch und die TG gewann das Gerät 46,2:45,5 Punkte. Es kam zum großen Showdown am Königsgerät dem Reck, die Spannung in der Halle war riesig, der Druck auf den Turnern enorm. Klein legte mit 10,1 ordentlich vor, konnte seinem Gegner 0,6 Punkte abnehmen. Auch Grau (10,5) turnte sauber durch, die 9,1 des nächsten Kirchheimers wurde am Ende die Streichwertung des VfLs. Grösch erhielt 10,6 Punkte, zwei Zehntel mehr als sein Gegner. Hallensprecher Ralf Würth erhöhte die Spannung weiter, indem er keine weiteren Ergebnisse mehr verkündete. Nägele erhielt 10,85 Punkte, Vogel 9,6, die Kirchheimer-Übungen waren mit 11,3 und 11,8 letztendlich hochwertiger und dadurch ging der Sieg auch verdient an die Nachwuchsmannschaft des VfLs. Nägele turnte mit71,15 Punkten seinen ersten Sechskampf über die magische Punktzahl von 70 Zählern. „Das war ein deutliches Signal an die Konkurrenz, dass wir nicht der Punktelieferant der Liga sind. Ein paar Kleinigkeiten haben nicht ganz geklappt, wir können noch eine Schippe drauf legen“, warnt Bulling die noch kommenden Gegner. Über 270 Punkte hat die TG in ihrer langen Geschichte noch nicht erreichen können. Nächste Woche findet in Stuttgart der Turn-Weltcup DTB-Pokal in Stuttgart statt, deshalb pausiert die komplette Liga. Am 24. März gastiert die TG dann beim TSV Wernau II, dort kann bei einer Leistung wie am Sonntag mit weiteren Gerätepunkten gerechnet werden. In der Tabelle bleibt die TG Schlusslicht, hat mit der gezeigten Leistung aber die Chancen auf den Klassenerhalt deutlich erhöht und hat nun gleich viele Gerätepunkte wie der Dauerrivale WKG Murr/Erdmannhausen. Zum Derby und entscheidenden Wettkampf um den Klassenerhalt kommt es dann am 08. April in Sersheim.

 

Für die TG turnten: Patrick Nägele (sechs Geräte), Jonas Klein, Yannis Grau, David Majer, Marco Vogel (alle vier Geräte), Michael Grösch, Daniel Nowak (beide drei Geräte), Timo Kögele und Marcel Mozer (beide ein Gerät)

 

Ergebnisse

«Ergebnisse»

Bilder

  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 01
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 02
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 03
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 04
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 05
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 06
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 07
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 08
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 09
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 10
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 11
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 12
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 13
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 14
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 15
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 16
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 17
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 18
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 19
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 20
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 21
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 22
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 23
  • 2018-03-11 - TG - VFL Kirchheim III - Bild 24

Simple Image Gallery Extended