• Deutsche Mehrkampfmeisterschaften - Bild 4
Durch einen dritten Platz auf Landesebene beim Turnfest in Ulm und der zusätzlich geforderten Punktzahl qualifizierte sich Patrick Nägele vom Turnverein Ingersheim für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Bei diesen schaffte er es im Deutschen Achtkampf der Männer 20 bis 30 Jahre unter die besten Zehn.

 

Beim Deutschen Achtkampf ist vor allem Vielseitigkeit gefragt. Neben den vier Turngeräten Boden, Sprung, Barren und Reck, müssen die vier Leichtathletik-Disziplinen 100 Meter-Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderball absolviert werden. Mit 12,2 Punkten am Sprung und 10,8 Punkten am Barren startete Nägele gut in den Wettkampf. Die Reckübung ging allerdings völlig daneben (6,45 Punkte). Auf der Bodenfläche zeigte er dafür eine gute Übung, welche die Kampfrichter mit 13 Punkten belohnten. Auch in der Leichtathletik glückten die ersten beiden Disziplinen. Mit der zweitbesten Zeit aller 25 Teilnehmer (11,76 Sekunden) über 100 Meter und dem drittweitesten Sprung in die Sandgrube (5,71 Meter), schob sich Nägele in der Rangfolge nach vorne. Es wäre noch mehr drin gewesen, doch der Ingersheimer verfehlte seine persönlichen Bestleistungen. Bei den abschließenden Wurfdisziplinen erreichte Nägele für sein Leistungsvermögen gute 7,86 Meter im Kugelstoßen und 42,67 Meter beim Schleuderball. Am Ende bedeute die gezeigte Leistung Rang zehn in einem starken Starterfeld. bn

 

Bilder:

  • Deutsche Mehrkampfmeisterschaften - Bild 1
  • Deutsche Mehrkampfmeisterschaften - Bild 2
  • Deutsche Mehrkampfmeisterschaften - Bild 3
  • Deutsche Mehrkampfmeisterschaften - Bild 4

Simple Image Gallery Extended