Klausurtagung des Turnverein Ingersheim e. V.

 

Im Frühjahr und Sommer saniert die Gemeinde die Fischerwörthhalle und baut sie zur Versammlungsstätte aus. Danach kann diese wieder legal von mehr als den bisher genehmigten 200 Besuchern genutzt werden. Die Gemeinde, sowie Vereine und Organisationen erhalten so erneut die Möglichkeit, größere Veranstaltungen durchzuführen. Sanierte Umkleiden und sanitäre Anlagen, sowie eine behindertengerechte Ausgestaltung werden ebenfalls dazu beitragen, dass der Aufenthalt im Fischerwörth zukünftig wieder viel Freude bereiten wird. Deshalb will man im TVI die durch den Umbau bedingten Beeinträchtigungen auch gerne in Kauf nehmen.

 

Bei der Klausurtagung in der Höhengaststätte Sinzenburg stand so die Suche nach geeigneten Ausweichquartieren im Mittelpunkt. Angesichts der vielen Übungsstunden und Kursangebote gestaltete sich dies nicht einfach, denn es galt sowohl die unterschiedlichen Anforderungen in den einzelnen Gruppen zu berücksichtigen, als auch die Belegung durch andere Vereine und Organisationen. Trotzdem konnten nach intensiver Diskussion für die meisten Kurse Ersatzräume gefunden werden, vorbehaltlich einer Prüfung der Verfügbarkeit. Ein ganz besonderer Übungsraum wurde für die Gerätturner entdeckt – in der Kelter in Kleiningersheim.

 

Die Zeit des Umbaus von Mitte April bis Mitte September kann gemeistert werden, so die einhellige Meinung im Gremium. Die Vorstandschaft appelliert an alle Turnerinnen und Turner, mögliche unangenehme Begleiterscheinungen während der Bauzeit mit Humor und der Vorfreude auf noch bessere Trainingsmöglichkeiten in der Zukunft zu ertragen.

 

Im zweiten Teil der Tagung beschäftigte sich das Gremium mit dem Veranstaltungskalender ab Herbst 2016 und anstehenden Satzungsänderungen in der nahen Zukunft.