• Ehrung Hautpversammlung 2018
Landesturnfest und Besuch des Partnervereins Highlights 2018. Am vergangenen Freitagabend begrüßte der Turnverein Ingersheim im Kleiningersheimer Gasthaus Rössle seine Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung. Knapp 100 Mitglieder folgten der Einladung vom 1. Vorsitzenden Joachim Rösch, der in seinem Bericht neben den aktuellen Mitgliederzahlen (953 Mitglieder) und dem umfassenden Vereinsangebot (65 Sportangebote von 52 Übungsleiter/innen) auch auf sport- und gesellschaftspolitische Themen einging.

 

In greifbare Nähe rücke eine moderne Mehrzweck-Halle, diese sei für den Verein von großer Bedeutung, damit der TVI sein Sportangebot in geeigneten Räumlichkeiten durchführen kann. Außerdem warb er aktiv für neue Mitglieder für den Verein und das Ehrenamt, die Basis einer erfolgreichen Vereinsarbeit. Im Rückblick auf das Jahr 2017 sprach er besonders das Deutsche Turnfest in Berlin mit den 51 Teilnehmern des TVI an, außerdem war die Neueröffnung des Vereinsbüros in den Räumen der VR Bank Neckar-Enz im Ingersheimer Raiba-Gebäude ein wichtiges Ereignis im vergangenen Jahr. Im Jahr 2018 geht der Turnverein zwei zentrale Themen an: die Erstellung eines Vereinsarchivs, mithilfe des Instituts für Sportgeschichte Baden-Württemberg e.V. und dem Sportarchiv im Landesarchiv Stuttgart. Des Weiteren soll die Vereinssatzung überarbeitet werden, „damit auch für künftige Amtsinhaber ein zeitgemäßer und zukunftsorientierter Rahmen der Vereinsarbeit gelegt wird“, so Rösch in seiner Rede.


Zuvor wurden noch die Ehrungen durchgeführt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft bekamen Evelyn Brückle, Kristina Glück, Annika Höneise und Daniela Kieser ein Präsent, ebenso wie Susanne Haski, Sabine Urban, Jürgen Baunacher und Dieter Staiber für 20-jährige Mitgliedschaft.


Carmen Kochendörfer gab der Versammlung einen Einblick in die Finanzen des Vereins, nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde sie einstimmig entlastet. Die stellvertretenden Vorsitzenden der Bereiche Wettkampfsport, Freizeitsport und Kinderturnen, sowie der Jugendwart blickten auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurück und gaben kleine Einblicke in die Aktivitäten im aktuellen Jahr. Bürgermeister Volker Godel übernahm nach den Berichten die Entlastung, die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurde Edgar Haiber für zwei Jahre als stellvertretender Vorsitzender Wettkampfsport gewählt. Auch Wolfgang Veigel erhielt als Schriftführer erneut das Vertrauen der Mitglieder. Neu im Vorstand als stellvertretender Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit ist Tim Henning, der ebenfalls für zwei Jahre gewählt wurde. Da Irene Betsch ihr Amt zur Verfügung stellte, wählten die anwesenden Mitglieder Patrick Nägele für ein Jahr zum Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit. Neben Betsch schied auch Nicole Adolph (Gleichstellungsbeauftragte) aus dem Vorstand aus.

Im Turnausschuss gab es keine Änderungen, Kathrin Schaaf (Wirtschaftsausschuss) Manfred Reimer (Beisitzer Männer), sowie Jürgen Baunacher und Jürgen Würth (Wandern) wurden allesamt für weitere zwei Jahre einstimmig gewählt. Von der Versammlung bestätigt wurden Tim Henning und Pascal Würth, die bei der Jugendversammlung als Jugendsprecher gewählt wurden. Auch die Wahl der Delegierten für den Gauturntag und die SKV-Delegiertenversammlung ging schnell über die Bühne. 

 

Bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2018 stellte Edgar Haiber besonders das Landesturnfest in Weinheim und den Besuch der Turnerinne und Turner der Partnergemeinde aus Ingersheim im Elsass in den Vordergrund. Gegen 22.50 Uhr endete die Hauptversammlung.