Am Samstagmorgen starteten neun Jugendturnerinnen und Turner mit ihren Betreuern nach Stuttgart zum DTB-Pokal, dem Turn-Weltcup in Deutschland.

Als erstes wurde im Stadtteil Gaisburg das Nachtquartier in der Raitelsbergschule bezogen. Nach einem kurzen Fußmarsch zur Porsche-Arena stand auch schon das erste Highlight an diesem Wochenende an. Die Gruppe des TV Ingersheim wurde im Rahmen des Jugendclubs als Spalierkinder gelost und durfte für den Einmarsch der Teilnehmerinnen des Frauen-Mehrkampfes Spalier stehen. Alle waren sehr beeindruckend, diesen Weltklasse-Turnerinnen so nahe zu sein. Den Wettkampf verfolgten alle gespannt und sorgten für ausgelassene Stimmung beim Sieg der Deutschen Sophie Scheder. Auch bei der Männer Team-Challenge feuerten die Jugendliche vor allem die deutschen Männer an, die am Ende des Wettkampfes auf Platz vier landeten. Rund um die Wettkämpfe wurden die vielen Mittmachangebote ausgiebig genutzt und jeder war immer auf der Suche nach neuen Autogrammen. Zurück in der Schule, legten sich die Teilnehmer nach ein paar Kartenspielen, müde in ihre Schlafsäcke, der lange Tag hatte seine Spuren hinterlassen.

 

Die Nacht ging allerdings viel zu schnell vorüber, einige saßen noch sichtlich müde beim Frühstück. Aber es half alles nichts, das Klassenzimmer musste geräumt werden. Durch die frische Luft auf dem Weg zur Halle, kam aber wieder Leben in die Truppe. Dort bekamen die jungen TVI´ler eine Führung durch die Katakomben der Porsche-Arena und erfuhren, was alles getan werden muss, damit so eine Veranstaltung durchgeführt werden kann. Zum Abschluss des Rundgangs ging es noch in den Innenraum der Halle, also direkt zu den Geräten, um den Männern beim Einturnen zu zuschauen. Beim anschließenden Mehrkampf wurde die Stimmung in der Halle immer besser, da die zwei deutschen Starter, Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider, eine fulminante Aufholjagd starteten. Den Höhepunkt erreichte sie, als das Endergebnis feststand und Bretschneider seinen ersten Weltcup gewonnen hatte. Bei der abschließenden Team-Challenge der Frauen, belegte die deutsche Mannschaft den zweiten Platz, was die jungen Turnerinnen und Turner dementsprechend bejubelten.

 

Geschafft, aber schwer beeindruckt von dem Erlebten und Gesehenem, machte sich die Gruppe am Sonntagabend auf den Heimweg. Das Fazit aller – wir wollen nächstes Jahr wieder hin! Ich muss euch aber auch loben – ihr wart eine sehr „pflegeleichte“ Truppe! rw

 

Bilder (Bildquelle: http://www.stb.de)

  • 2016-03-19 - DTB-Pokal - Jugendclub 1
  • 2016-03-19 - DTB-Pokal - Jugendclub 2
  • 2016-03-19 - DTB-Pokal - Jugendclub 3
  • 2016-03-19 - DTB-Pokal - Jugendclub 4

Simple Image Gallery Extended